Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous e.V.

Tagesfahrt nach Bad Dürkheim und Deidesheim

Das Ziel unserer diesjährigen Tagesfahrt am 13. August 2022 war die Pfalz

Nach mehr als zwei Jahren Unterbrechung konnten wir in diesem Jahr endlich wieder unsere jährliche Tagesfahrt durchführen. Am 13. August 2022 ging es in die bekannten Weinorte der Pfalz, nach Bad Dürkheim und Deidesheim. Mit unseren Tageszielen vor Augen starteten wir bei herrlichem Sonnenwetter pünktlich um 10.00 Uhr vom Marktplatz in Bous. An Bord unseres komfortablen Reisebusses begrüßte Vereinsvorsitzender Günter Scherer die 42-köpfige Reisegruppe. 

Bei einem Zwischenstopp an der Raststätte Pfalz sorgten unsere Vorstandsmitglieder Bernd, Georg, Ulla und Anke für eine Stärkung nach traditioneller, bergmännischer Art mit Lyoner, Weck und einem kühlen Getränk nach Wahl. Gegen 11.30 Uhr erreichten wir das erste Tagesziel. Schon bei der Anfahrt auf den Parkplatz konnte man das bekannte Wahrzeichen der Kurstadt Bad Dürkheim, das Riesenfass, erblicken. Aber auch der Kurpark und die Saline wurden an dem wirklich heißen Tag zu beliebten Aufenthaltsorten. Das salzhaltige Wasser, das über die zahlreichen Reisigbündel des Gradierwerks herunterrieselte, war herrlich erfrischend und sorgte für eine ersehnte Abkühlung in den heißen Nachmittagsstunden. 

In Deidesheim war an jenem Samstag erstmals seit der Coronapause wieder „Woikerwe“ – die Weinkirmes, eine über die Region hinaus bekannte Veranstaltung, die üblicherweise jährlich im Monat August stattfindet. Deidesheim ist dann im Bereich des Ortskerns nur für Fußgänger zugänglich und in den schönen Innenhöfen der zahlreichen Weingüter konnte man typische Speisen aus der Pfalz zur erfrischenden Weinschorle unter freiem Himmel genießen. Auf diese Weise konnte man schließlich den heißen Sommertag gemütlich ausklingen lassen. 

Gegen 19.00 Uhr starteten wir wieder in Richtung Heimat, wo wir nach zweistündiger Heimfahrt dank unseres Busfahrers wieder wohlbehalten ankamen. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitreisende für die positiven Rückmeldungen. Da dürfen wir schon mal gespannt sein, wo im nächsten Jahr die Reise hingehen wird.

Mit einem herzlichen „Glück Auf“

der Vorstand des Berg- und Hüttenarbeitervereins „St. Barbara Bous“ e.V.

 

Kirmesmontag am 27. Juni 2022 

Tradition lebendig halten

Am Kirmesmontag um 10.00 Uhr zogen nach zweijähriger Pause endlich wieder die Trachtenträger des Berg- und Hüttenarbeitervereins St. Barbara Bous gemeinsam mit den Fahnenabordnungen der Bouser Vereine in die katholische Kirche St. Peter ein, wo sie bereits von zahlreichen Besucherinnen und Besuchern erwartet wurden. Die ursprünglich in einer Stiftungsmesse begründete Messfeier eröffnete Pfarrer Dillschneider mit einem Rückblick auf die saarländische Bergbaugeschichte. Im Anschluss an die Messe startete der von den Trachten- und Fahnenträgern angeführte und von der Feuerwehr Bous sowie der Musikkapelle des Vereins der Musikfreunde Bous e.V. begleitete Festzug in bewährter Manier in Richtung Petri Hof.  

Dort angekommen begrüßte unser stellvertretender Vereinsvorsitzender Georg Hähl die Gäste, darunter auch Bürgermeister Stefan Louis und Landtagsabgeordneter Patrik Waldraff als Ehrengäste. Auch die Partnervereine, der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Ensdorf, der Bergmannsverein Luisenthal und die IGBCE Ortsgruppe Schwalbach hieß er, ebenso wie die Mitglieder des Männergesangvereins Concordia Bous e.V. und des Vereins der Musikfreunde Bous e.V., herzlich willkommen. In seiner Ansprache bedankte er sich bei allen, die zum Gelingen der diesjährigen Veranstaltung beigetragen haben. Dazu zählen auch die Fahnenabordnungen des TV Bous, des Elisabethen- und Müttervereins Bous und des DJK Bous.

Gegen 11.00 Uhr begann das musikalische Rahmenprogramm mit einem Frühschoppenkonzert der Musikfreunde und des Männergesangvereins mit allseits bekannten Musikstücken. Traditionsgemäß wurde auch das Steigerlied angestimmt. Die rundum gelungene Veranstaltung wurde von Christian Friedrich und seinem Team hervorragend bewirtet.

Mitgliederversammlung 2022 am 03. April 2022 im Industrietheater Petri Hof

Wegen der Corona-Pandemie fand erstmals wieder nach mehr als drei Jahren unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Um 15.30 Uhr eröffnete Vereinsvorsitzender Günter Scherer die Versammlung im Industrietheater Petri-Hof mit einer offiziellen Begrüßung. Er verlas die Namen der Vereinstoten aus den vergangenen beiden Jahren, darunter auch einer der Kassenprüfer des Vereins, und bat um ein stilles Totengedenken.

Die Versammlung war beschlussfähig. Zum Einstieg in den Berichtsteil ließ der 1. Vorsitzende die Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins in den vergangenen beiden Jahren Revue passieren, bedingt durch die Pandemie waren diese stark eingeschränkt. Über die aktuellen Kassen- und Bankbestände informierte Schatzmeister Bernd Speicher. Die Berichterstattung des Kassenprüfers Heinz Ettelbrück fiel positiv aus, denn die Kasse war ordnungsgemäß und korrekt geführt worden. Für die geleistete Arbeit gab es Applaus von den Vereinsmitgliedern. 

In diesem Zusammenhang informierte der Vereinsvorsitzende über notwendig gewordene personelle Änderungen in den Vereinsgremien, die kommissarisch Aufgaben bis zur nächsten Vorstandsneuwahl übernommen haben. Änderungen in der Vereinssatzung haben die Vereinsmitglieder einstimmig beschlossen, nachdem sie darüber von Geschäftsführerin Anke Klein-Brauer in Kenntnis gesetzt wurden.

Es folgte die Ehrung von Mitgliedern für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Günter Scherer überreichte Urkunden und Nadeln an Alfred Geber, Karin Barthel, Norbert Barthel, Herbert Fery, Annemarie Meyer, Ilse Köhl-Morguet, Helga Dittrich und Georg Hähl. Zehn weitere Mitglieder, die zur Ehrung nicht anwesend sein konnten, wird der Vereinsvorsitzende aufsuchen und die Ehrung im Nachhinein überreichen. 

Eine besondere Ehre wurde an diesem Nachmittag Vorstandsmitglied Paul Meßner zuteil. Mehr als zwanzig Jahre wirkte er als Schriftführer im Vereinsvorstand. Für seine engagierte Arbeit wurde er nun zum Ehrenmitglied ernannt. 

Auch der ehemalige Vereinsvorsitzende Rainer Ladwein wurde geehrt, während seiner Amtszeit hat er sich um den Erhalt der Industriekultur in Bous verdient gemacht. Auf sein Betreiben hin sind die Pilgerwalze am Altenheim Haus Bergfriede und die Röhrenplastik am Kreisel Einkaufszentrum Bous als Industriedenkmäler errichtet worden. Als Anerkennung und Würdigung seines Engagements hat ihn der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous e.V. zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  

Zum Punkt "Perspektiven 2022" gab Günter Scherer noch einen Ausblick auf bevorstehende Aktivitäten. In diesem Jahr sollen die Traditionsveranstaltung am Kirmesmontag 27. Juni 2022 und die Tagesfahrt am 15. August 2022 wieder stattfinden und sind in Vorbereitung. Zu gegebenem Zeitpunkt wird über die Veranstaltungen im Amtsblatt informiert werden. 

Anfragen oder Beschwerden lagen nicht vor. Vereinsvorsitzender Günter Scherer bedankte sich im Namen des Vorstands bei den Vereinsmitgliedern für die Teilnahme an der harmonisch verlaufenen Versammlung. Zum Abschluss stimmten alle gemeinsam traditionsgemäß das Steigerlied an.

Vereinsvorsitzender Günter Scherer schloss die Versammlung um 16.40 Uhr.

Mit einem herzlichen Glückauf 

der Vorstand des Berg- und Hüttenarbeitervereins "St. Barbara" Bous e.V.

Der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous e.V. zählt aktuell 200 Mitglieder.

Unsere Jubilare 2021 und 2022

Vereinsaktivitäten

Für das Jahr 2022 möchten wir auf folgende bis jetzt bekannte Veranstaltungen hinweisen!

Montag, 07. Februar 2022

Gedenktag – 60 Jahre Grubenunglück Luisentahl in der Hermann Neuberger Halle in Völklingen und Kranzniederlegung am Denkmal in Luisenthal.  

Sonntag, 03. April 2022 

Mitgliederversammlung im Petri – Hof > Industrietheater – Beginn 15.30 Uhr                                                                               

Sonntag, 26. Juni 2022

Tag des Bergmanns > „Bergwerk Saar“ - Fraulautern

Montag, 27. Juni 2022

„Kirmesmontag“ – hl. Messe um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche „St. Peter“ – anschließend Festzug zum Petri – Hof!                                                                           Ab ca. 11.00 Uhr Frühschoppenkonzert. 

Samstag, 13. August 2022

Tagesfahrt des „BHV – Bous“ nach Bad Dürkheim und Deidesheim

Sonntag, 30. Oktober 2022

13. Grubenlampensammlertreffen in der Saar- Lor – Lux – Region in Saarlouis – Fraulautern         

Sonntag, 13. November 2022 (Volkstrauertag)

Teilnahme unserer Trachtenträger an Messfeier = kath. Kirche und Gedenkfeier am Ehrenmal!

Sonntag, 27. November 2022

Benefizkonzert des Saarkappenchores und der Bergkapelle in der Kongresshalle Saarbrücken

Freitag, 02. Dezember 2022

Zentrale Barbarafeier mit der Verleihung der Leopold Sello - Büste 

Sonntag, 04. Dezember 2022> (Barbaratag)   

Barbarafeier > Messfeier und anschließend geselliges Beisammensein

Vereinsgründung

Der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous e.V. gründet seinen Ursprung auf einen dokumentarischen Schriftwechsel zwischen der Pfarrei Bous und dem Bischöflichen Generalvikariat Trier aus dem Jahre 1852

 

Der Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Bous e.V. erhielt am 2. Dezember 2012 die Agricola-Plakette, von der  damaligen Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, in der Staatskanzlei überreicht.

Vereinsvorstand  
(gewählt am 10.02.2019)

vlnr.

Günter Scherer (1. Vorsitzender), Anke Klein-Brauer (Geschäftsführerin), Rainer Ladwein (Beisitzer), Bernd Speicher (Schatzmeister), Georg Hähl (2. Vorsitzender, Schriftführer i . V.), Armin Hans (stellvertr. Schatzmeister, Fahnenträger), Ulla Jakob (Beisitzerin), Christof Stutz (Fahnenträger), Paul Meßner (Beisitzer), Detlef Seidel (Beisitzer)

Was uns ausmacht...